Das Thema mit den Rohdateien kommt doch manchmal vor und ich möchte gern dazu ein paar Dinge erklÀren.

Stelle dir folgende Situation vor: Du gehst eines schönen Sonntagmorgens zum BĂ€cker und kaufst 6 Brötchen. NatĂŒrlich hat der BĂ€cker noch Teig in der Kammer. Aber der Teig ist noch roh und nur der BĂ€cker weiss, wie daraus anstĂ€ndige Brötchen entstehen. Also sagt er dir, wenn du gerne vorgebackene Brötchen möchtest, kostet das X. Die sind zwar nicht so knusprig wie die bearbeiteten, aber schmecken auch sehr gut und du sparst dabei noch Geld! Dann kannst du entscheiden, wieviele Brötchen du tatsĂ€chlich möchtest.

Ein weiteres Beispiel: Du buchst einen Maler fĂŒr den neuen Anstrich im Wohnzimmer. Wird er dir gratis die restlichen RĂ€ume streichen? Probiere es mal 😉

Eine andere Situation: Stolz zeigst du deinen Freunden deine neuen Shootingbilder. Du hast schicke bearbeitete und rohe Fotos. Deine Freunde schauen lĂ€chelnd die Fotos an und fragen dich dann „Aber hat die Fotografin nicht mal deine *Falten/Pickel/xyz* weggemacht? Das ist ja komisch“ oder schlimmer, sie denken es bloss, weil sie dich nicht krĂ€nken möchten. Deshalb möchte ich nur Bilder an Kunden geben, die einwandfrei sind und die man jederzeit jedem zeigen könnte! Man macht ja auch ein Shooting, um auf Bilder ein bisschen besser auszusehen als auf dem Handy 😉
Bei Studioshootings fehlen auf den Rohbildern tatsĂ€chlich öfters Teile des Hintergrunds, einfach aufgrund des Bildschnitts und der örtlichen Gegebenheiten. Diese werden natĂŒrlich noch dazuretuschiert. Wie sieht das denn ohne aus….

Ja, nicht einmal in der Auswahlgalerie befinden sich Rohdateien. Auch diese Bilder haben bereits einen neuen Bildlook, lediglich die Retusche fehlt noch, da die einfach aufwÀndig ist und nur die finalen Bilder in diesen Genuss kommen. Wie sollte man sich sonst die fertigen Bilder vorstellen können?

Vielen Dank fĂŒr euer VerstĂ€ndnis!

Viele GrĂŒsse

eure Adina

 

Endlich werden die Temperaturen outdoor wieder babytauglich!

Babyfotos draussen sind etwas ganz besonderes. Es hat etwas Zauberhaftes, wie das Neugeborenen weich gebettet zwischen Blumen schlĂ€ft. NatĂŒrlich suchen wir dafĂŒr die schönsten SchattenplĂ€tze aus und das Baby wird in der Regel bereits im Studio „outdoor“-bereit umgezogen und die Körbchen fertig ausgestattet. DafĂŒr werden mehrere Schichten benötigt, ausser im Hochsommer…

P I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterest

P I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterest

Schreibt mir gerne eine Mail an info@babyfotografin-adina.de

Dieser kleine Knirps durfte sich ĂŒber ein Kuchen-Shooting freuen!

Die Mama hat sich das Shooting in Mint gewĂŒnscht, und es war gar nicht so leicht, diese Farbe beim Shooting umzusetzen… Das Outfit hat die Familie mitgebracht und ich war sofort verliebt! Ich musste es unbedingt direkt danach auch fĂŒr meinen kleinen Sohn bestellen 😉 sooo niedlich!
Er hatte auf jeden Fall viel Spass und ich bin immer wieder fasziniert, auf welche Ideen die Kleinen mit den Kuchen kommen. Ich sag nur soviel: es wird mit allen Sinnen erforscht!

P I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterest

Sichere dir deinen Termin unter info@babyfotografin-adina.de

Ein Smash the Cake -Shooting in den Trendfarben gold-rosĂš!

Meist finden es die Kleinen herrlich, auf den Torten herumzuklopfen, doch es gibt auch Möglichkeiten, zögerlichere Babys mit dem Kuchen vertraut zu machen: Der Holzlöffel! Dieser Spielzeugallrounder darf auch im Studio nicht fehlen und ist immer der Hit. Mit der Zeit sind die Kids „warm“ geworden mit der Situation und der Torte, sodass man den Löffel gut wieder aus dem Set stibitzen kann 😉

P I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterestP I N this to pinterest